ForstFit

 

Durch die zunehmende Mechanisierung hat sich das Arbeitsumfeld in der Forstwirtschaft stark gewandelt. Große körperliche Belastungen weichen vermehrt starken mentalen Beanspruchungen (Stress), wodurch ein völlig neuer Ansatz im Hinblick auf die Vermeidung von Gesundheitsschäden notwendig wird. Im Zuge dieser Machbarkeitsstudie wurde das Interventionsprogramm aus dem BauFit-Projekt adaptiert, welches sich aus Organisationsberatung, Bewegungstraining, Kunsttherapie (Eurythmie) sowie physiologischer und psychologischer Begleitforschung zusammensetzt. Durch die begleitenden Messungen sollen Informationen hinsichtlich der Belastung dieser Berufsgruppe gewonnen, aber auch die Durchführbarkeit des Studiendesigns in mobilen und räumlich verteilten Teams überprüft werden. Weiters wurden u.a. die Akzeptanz der Interventionen, die Durchführung selbstständiger Messungen sowie organisatorische Aspekte in diesem Umfeld erhoben. Die Machbarkeitsstudie zeigte die Problematik hinsichtlich der Erreichbarkeit der Versuchspersonen und der Organisation gemeinsamer Interventionen auf. Darüber hinaus wurden aber auch die hohen Anforderungen, welche an diese Berufsgruppe gestellt werden, deutlich abgebildet. Aus diesem Grund ist eine groß angelegte Studie in der mechanisierten Forstwirtschaft in Vorbereitung

 

 

   

Cockpit of harvester.

 

 

Harvester at work.

 

 

Temporal correspondence of all activities of the participants.