SILC

 

Da viele alte Menschen in Einzelhaushalten leben, müssen Mittel und Wege gefunden werden, ihnen in Notsituationen rasche Hilfe zu garantieren und sie bei ihren alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit europäischen Partnern und unter Koordination der Firma Fortec (Wien) wird mit SILC ein Alarm-System entwickelt, welches auf einem am Handgelenk zu tragenden elektronischen Gerät mit eingebauten neuartigen Sensoren basiert. Damit können EKG, Puls, Temperatur und Körperbewegungen erfasst werden. Über eine Funkverbindung wird ein Notruf ausgelöst, sobald eine kritische Situation erkennbar ist. Um das permanente Tragen zu fördern, werden zusätzliche Funktionen wie etwa ein Mobiltelefon oder eine Fernsteuerung eingebaut. Die Bedienung erfolgt über eine einfache benutzerfreundliche Schnittstelle, die speziell auf die Bedürfnisse behinderter oder älterer Menschen zugeschnitten ist. Das Gerät wird bei einer Vielzahl von Behinderungen – u.a. auch bei Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, bei Sehschwäche oder Schwerhörigkeit – einsetzbar sein. Das Alarm-System kombiniert die neueste Sensortechnik mit fortschrittlichen Analysestrategien, um so eine Überwachung kritischer Körperparameter mit einer verlässlichen Alarmauslösung in einem am Handgelenk getragenen Gerät zu vereinen. Im Alarmfall stehen dem Servicezentrum und dem Rettungsteam biometrische Daten direkt zur Verfügung.

 

   

First prototype of the SILC device.

 

 

Wearable test system for the SILC device.

 

 

SILC mobile pone: A possible application of the SILC device in the near future.